Navigationsleiste:

Hauptseite

Forenregeln

Hilfreiche Hinweise zur Nutzung des Forums

Weitere interessante Webseiten für Patienten

Kontakt

Impressum

Vasektomie = Sterilisation beim Mann

Hinweis: Für diese Selbsthilfegruppe ist im angegliederten Diskussions-Forum ein eigenes Unterforum angelegt. Hier sind weitere Informationen zu finden. Eine kurze Anleitung zur Forennutzung finden Sie hier.

In der medizinischen Fachsprache wird die Sterilisation beim Mann (Durchtrennen und Veröden/Abbinden der Samenleiter) als Vasektomie bezeichnet. Durch diesen Eingriff wird der Mann zeugungsunfähig und übernimmt auf diese Weise die Empfängnisverhütung.

Die Vasektomie wird häufig als kleiner und unproblema­tischer Eingriff beworben. Es gibt jedoch auch sehr viele Quellen, die darauf hinweisen, dass bis zu 30 % der sterilisierten Männer nach dem Eingriff unter länger­fristigen Schmerzen im Hodensack leiden; bei 1 % bis 5 % aller sterilisierten Männer (die Häufigkeit variiert je nach Studie; einzelne Studien­ergebnisse weisen auch höhere Werte als 5 % aus) setzen sich diese Schmerzen schließlich chronisch (= sehr lang andauernd) fest und werden dann als Post-​Vasektomie Schmerz­syndrom (englisch: post vasectomy pain syndrome) bezeichnet. Beispiele für solche Quellen sind:
Verschiedene Autoren weisen zudem darauf hin, dass die Post-Vasektomie Schmerzen auch erst Jahre nach der Vasektomie erstmals auftreten, sich dann aber trotzdem chronisch festsetzen können.

Die Schmerzursachen sind bis heute nicht vollständig geklärt. Folgende mögliche Schmerzursachen werden von den Autoren angegeben:
Da eine erfolgreiche Behandlung der Post-Vasektomie Schmerzen sehr schwierig ist, irren die betroffenen Männer oft jahrelang von Arzt zu Arzt, ohne wirkliche Hilfe zu erfahren und sind in ihrer Lebensqualität und Sexualität häufig erheblich beeinträchtigt. Oft scheitern sämtliche (auch operative) Behand­lungs­versuche, was bedeutet, dass die betroffenen Männer für ihr restliches Leben mit den teils erheblichen Schmerzen konfrontiert sind und nur versuchen können, diese durch lebenslange Medikamenteneinnahme zu lindern.

Ergänzend hierzu die Anmerkungen einer Amerikanerin zum Post-Vasektomie Schmerz­syndrom, die in kurzer Form die Situation sehr treffend beschreibt: ... Please consider all the research before deciding on vasectomy for your birth control choice. I certainly had no idea daily pain was even a remote possibility for my husband. The pain, and all that went with it, nearly destroyed our relationship. Thank God a skilled surgeon was able to restore what the vasectomist did...but we were the lucky ones. Thousands are still in pain daily, with no relief in sight. Are you willing to risk this for yourself or the person you love most in the world? I challenge you to read the data Kevin [Buchautor] has gathered, and any other information you can find. Then make an informed decision--one based on the facts--not from selfishness or convenience. I wish we had. Lisa, wife of a vasectomy patient, Georgia
Quelle: http://www.buybooksontheweb.com/product.aspx?ISBN=0-7414-1800-2

Des weiteren sind chronische Schmerzen nur eine der möglichen Kompli­kationen bzw. Neben­wirkungen bei der Sterilisation des Mannes. So berichten zum Beispiel einige Männer in unserem Forum von einem deutlich beeinträchtigten Orgasmus-Empfinden oder einer geringeren Libido nach der Vasektomie. Darüber hinaus hat Lorelei Mucci von der Harvard School of Public Health in Boston in einer Studie einen signifikanten Zusammenhang zwischen Vasektomien und besonders aggressiven Prostatakarzinomen festgestellt.

Die Selbsthilfegruppe "Vasektomie-geschädigte Männer" will deshalb ...
In den Fällen, wo ausschließlich entweder die Sterilisation beim Mann oder bei der Partnerin als einzige mögliche Verhütungsvarianten in Frage kommen, hat die Vasektomie ihre Berechtigung. In allen anderen Fällen sollte sich der Mann den Risiken der Vasektomie nur nach reiflichster Über­legung aussetzen. Hierzu gehört auch, sich vor dem Eingriff selbst ausführlich über die Vasektomie zu informieren und nicht nur auf die Aussagen der Ärzte zu vertrauen (diese verdienen sehr gut an der Vasektomie, die ja privat bezahlt werden muss). Dabei kann Ihnen unser Diskussions-Forum helfen: Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu den möglichen Komplikationen und Neben­wirkungen bei der Vasektomie und viele Hinweise auf weitere externe Quellen zum Thema.